MENU
de · en
Huberts Ecke im Hotel Bräu
Doppelzimmer Comfort im Hotel Bräu
Winterlandschaft | ©zillertaltourismus / Tom Klocker
Die Bräu Stube sind wahre Schmuckstücke
Winterwandern | ©zillertaltourismus
Hotel Bräu im Sommer
Fischgründe

Angeln exklusiv für Hotelgäste

Wo die Natur noch Natur sein darf und die Stille den Tag versüßt: Die Zillertaler Gewässer sind malerisch und wie gemacht fürs Angeln. In unserem Hotelrevier brauchen Sie keinen Angelschein, nur Ihre Ausrüstung.

Ihren Fang können Sie lebend in der Hotelküche abgeben und zubereiten lassen.

Bräu Fischerei

Überblick

Als Gast des Hotel & Gasthof BRÄU kommen Sie in den besonderen Genuss, in unseren eigenen Fischgründen exklusiv angeln zu können. Verpassen Sie dieses Naturerlebnis nicht! Sie brauchen keinen Angelschein, sollten aber Ihre Ausrüstung mitbringen.

Fischereirevier
> Ziller von Mayrhofen bis Zell im Zillertal (ca. 8 km)
> Bergbäche: Gerlos-, Sidan- und Horbergbach (schwierig zu befischen)

Köder
> Künstliche Fliege am Ziller auf der Strecke Mayrhofen bis Hippach (ca. 4 km)
> Andere Köder am Ziller von Hippach bis Zell im Zillertal (ca. 4 km) und am Gerlos-, Sidan- und Horbergbach

Schneeschmelze, Hochwasser, Schwellbetrieb
> April Schmelzwasserperiode
> Mai und Juni gute Fischweid, weil Speicherkraftwerke das Schmelzwasser zurückbehalten
> Juli und August meist Hochwasser, der regelmäßige Schwellbetrieb bedingt eine schwierige Fischerei
> September und Oktober gute Fischerei, speziell mit der Trockenfliege

Gewässerschutzmaßnahmen am Ziller auf der Strecke Mayrhofen bis Hippach (ca. 4 km)
> Widerhakenlos fischen
> Nur künstliche Fliegen (Trocken-, Nassfliege, Nymphe) mit Fliegenrute und Flugschnur einsetzen
> Keine Fische entnehmen, sondern schonend zurücksetzen
> Durchschnittsgröße der Forellen und Äschen: 30-45 cm
> Pflichtbesatz mit Forellen sowie künstliche Äschebrut vorgestreckt

Gewässerschutzmaßnahmen am unteren Teil des Zillers und an den Bergbächen
> Natürliche Köder, Drillinghaken und Widerhaken sind von der Fischereiaufsicht nicht gerne gesehen
> Fische je nach Bedarf bei der Hotelküche lebend abgeben, sie werden nur für den Eigenbedarf verwendet
> Bach-, Regenbogenforelle und Saibling müssen mindestens 30 cm, Äschen mindestens 45 cm groß sein

Genießen Sie Ihren Urlaub beim Fischen in unseren hoteleigenen Fischgründen, inmitten unberührter Natur!